Wurzel und Boden

Ein wesentlicher Teil des Baumlebens findet, für uns meist unsichtbar, unter der Erdoberfläche statt. Über seine Wurzeln begründet der Baum seine Standsicherheit und stellt die Versorgung mit Wasser und Nährstoffen sicher.

Daher ist es für den Erhalt eines vitalen und verkehrssicheren Baums unerlässlich, dem anstehenden Boden genügend Aufmerksamkeit zu schenken.

Dies beginnt sinnvollerweise bei der Pflanzung. Ein ausreichender durchwurzelbarer Raum mit geeignetem Substrat ist eine wichtige Grundlage.

Im Weiteren ist darauf zu achten, den von Wurzeln durchwachsenen Boden gegen Verdichtung und schädliche Einträge zu schützen. 

Bodenverdichtung (z.B. durch Befahren oder häufiges Begehen) führt neben Problemen bei der Wasseraufnahme in erster Linie zu verminderter Sauerstoffversorgung. Die ist für die Vitalität und Funktion von Wurzeln und besonders die mit ihnen in Symbiose lebenden Mycorrhizapilze entscheidend.

Besonders schwerwiegend sind Eingriffe in den statisch wirksamen Wurzelraum.

Wurzelverletzungen begünstigen immer das Eindringen von holzzersetzenden Pilzen, finden die Schädigungen jedoch in diesem, nicht immer leicht abzugrenzenden Bereich statt, ist darüber hinaus die Standsicherheit abhängig vom Ausmaß des Wurzelverlustes beeinträchtigt.

 

Wenn Beeinträchtigungen im Bereich der Wurzeln festgestellt werden, gibt es allerdings Sanierungsmöglichkeiten

Bewässerung und Düngung sind grundlegende Maßnahmen, darüberhinaus stehen uns eine Vielzahl anderer Verfahren wie Bodenbelüftung und Beimpfung mit Mycorrhizapräparaten zur Verfügung.